gewaesserraum.jpg

Eine Reihe von Eingriffen bestimmt das heutige Erscheinungsbild der Alten Aare. Mit der ersten Juragewässerkorrektion wurde der einstmals breite Aarelauf zwischen Aarberg und Meienried auf ein schmales Gerinne reduziert. Es hiess fortan «Alte Aare». Der Wechsel von Überschwemmung und Trockenheit fiel aus und von den ausgedehnten Auenwäldern blieben nur wenige Überreste. Die wichtigsten Zuflüsse der Alten Aare sind der Lyssbach und der Eichibach.