«Hochwasserschutz und Revitalisierung Alte Aare» ist ein Projekt des Wasserbauverbandes Alte Aare. Anlass waren die Hochwasser 2006 und 2007 beim Lyssbach und Eichibach. Im Zentrum des Projektes stehen Hochwasserschutzmassnahmen und umfangreiche Aufwertungsmassnahmen für die Natur.
Die Planung wurde im Juli 2013 genehmigt. Im Januar 2015 begannen im Gebiet Studegrien die Rodungen. Die Bauarbeiten sind seit März 2015 im Gang. Die Projektleitung rechnet damit, dass im Frühling 2019 alle Massnahmen umgesetzt sind.
Die Realisierung des Projektes kostet rund 22 Millionen Franken. Der Bund und der Kanton Bern übernehmen den Hauptteil der Kosten.

Zoom: zeitachse_projektphasen.jpg